Das Team von ISIconsult

Dr. René John

Sozialwissenschaftler, geschäftsführender Gesellschafter. Fachliche Expertise in den Bereichen Innovation und sozialer Wandel, soziales Engagement, Organisationsforschung und Geschlechterforschung. Methodische Kompetenzen in qualitativer und quantitativer Sozialforschung.

RJ_quadr

Dr. René John

RJ_quadr

Sozialwissenschaftler, geschäftsführender Gesellschafter. Fachliche Expertise in den Bereichen Innovation und sozialer Wandel, soziales Engagement, Organisationsforschung und Geschlechterforschung. Methodische Kompetenzen in qualitativer und quantitativer Sozialforschung.

MJE_quadratisch

Prof. Dr. Melanie Jaeger-Erben

Psychologin und Soziologin, Gesellschafterin. Professur für „Transdisziplinäre Nachhaltigkeitsforschung“ an der Fakultät für Elektrotechnik und Informatik der TU Berlin. Fachliche Expertise in den Bereichen Konsumforschung, Wandel sozialer Praktiken, sozialwissenschaftliche Technikforschung und materieller Kultur. Methodische Kompetenzen in qualitativer Sozialforschung, Mixed Methods und Transdisziplinarität.

Prof. Dr. Melanie Jaeger-Erben

MJE_quadratisch

Psychologin und Soziologin, Gesellschafterin. Professur für „Transdisziplinäre Nachhaltigkeitsforschung“ an der Fakultät für Elektrotechnik und Informatik der TU Berlin. Fachliche Expertise in den Bereichen Konsumforschung, Wandel sozialer Praktiken, sozialwissenschaftliche Technikforschung und materieller Kultur. Methodische Kompetenzen in qualitativer Sozialforschung, Mixed Methods und Transdisziplinarität.

Prof. Dr. Jana Rückert-John

Sozialwissenschaftlerin, Gesellschafterin. Inhaberin der Professur „Soziologie des Essens“ an der Hochschule Fulda. Sprecherin der DGS-Sektion „Land-, Agrar- und Ernährungssoziologie“. Mitgliedschaft in der DGS-Sektion „Umweltsoziologie“, der Konsumsoziologie der European Sociological Association (ESA) und Vorsitzende des „Netzwerkes Ernährungskultur“. Fachliche Expertise in den Bereichen Umweltsoziologie, nachhaltiger Konsum und nachhaltiger Ernährung sowie Genderforschung. Methodische Kompetenzen in der quantitativen und qualitativen Sozialforschung sowie Statistik.

jana_rueckertjohn-1024x769

Prof. Dr. Jana Rückert-John

jana_rueckertjohn-1024x769

Sozialwissenschaftlerin, Gesellschafterin. Inhaberin der Professur „Soziologie des Essens“ an der Hochschule Fulda. Sprecherin der DGS-Sektion „Land-, Agrar- und Ernährungssoziologie“. Mitgliedschaft in der DGS-Sektion „Umweltsoziologie“, der Konsumsoziologie der European Sociological Association (ESA) und Vorsitzende des „Netzwerkes Ernährungskultur“. Fachliche Expertise in den Bereichen Umweltsoziologie, nachhaltiger Konsum und nachhaltiger Ernährung sowie Genderforschung. Methodische Kompetenzen in der quantitativen und qualitativen Sozialforschung sowie Statistik.

Liska_quad.

Liska Beulshausen, M.A.

Soziologin. Studium der Soziologie und der Ökonomie an der Universität Freiburg und der Cusanus Hochschule. Seit 2021 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Sozialinnovation, Berlin. Fachliche Expertise in den Bereichen alternative Wirtschaftsformen, Migrationssoziologie und Theorien des sozialen Wandels. Methodische Kompetenzen in quantitativer und qualitativer Sozialforschung, insbesondere qualitative Interviews und Diskursanalyse. Forschungsinteressen sind Hegemonietheorien, nachhaltiges Wirtschaften und Selbstverwaltungsstrukturen.

Mail senden

Liska Beulshausen, M.A.

Liska_quad.

Soziologin. Studium der Soziologie und der Ökonomie an der Universität Freiburg und der Cusanus Hochschule. Seit 2021 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Sozialinnovation, Berlin. Fachliche Expertise in den Bereichen alternative Wirtschaftsformen, Migrationssoziologie und Theorien des sozialen Wandels. Methodische Kompetenzen in quantitativer und qualitativer Sozialforschung, insbesondere qualitative Interviews und Diskursanalyse. Forschungsinteressen sind Hegemonietheorien, nachhaltiges Wirtschaften und Selbstverwaltungsstrukturen.

Frederic Grobler, M.S.

Philosoph, Soziologe und Manager natürlicher Ressourcen. Studien an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Humboldt-Universität zu Berlin und der Swedish University of Agricultural Sciences. Fachliche Expertise zu Glücksforschung, Klimamigration, Ernährungssystemen, Komplexität und Facilitation. Methodische Kenntnisse in quantitativer und qualitativer Sozialforschung. Forschungsinteressen fokussieren sich auf normative Transformationsansätze im Kontext sozio-ökologischer Systeme.

FG

Frederic Grobler, M.S.

FG

Philosoph, Soziologe und Manager natürlicher Ressourcen. Studiert an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Humboldt-Universität zu Berlin und der Swedish University of Agricultural Sciences. Fachliche Expertise zu Glücksforschung, Klimamigration, Ernährungssystemen, Komplexität und Facilitation. Methodische Kenntnisse in quantitativer und qualitativer Sozialforschung. Forschungsinteressen fokussieren sich auf normative Transformationsansätze im Kontext sozio-ökologischer Systeme.

Alexandra von Brunn, B.A.

Umwelt- und Ressourcenökonomin. Studium der Ökonomie an der Universität Augsburg sowie des natürlichen Ressourcenmanagements an der Humboldt-Universität zu Berlin. Seit 2020 Studentische Hilfskraft am Institut für Sozialinnovation, Berlin. Fachliche Expertise in den Bereichen alternative Ökonomiekonzepte, nachhaltiger Konsum und nachhaltige Landnutzung. Methodische Kompetenzen in quantitativer Datenanalyse sowie qualitativer Methodik, insbesondere Akteur-Netzwerk-Analysen. Forschungsinteressen sind sozial-ökologische Systemanalysen, Transformationstheorien und urbane Landwirtschaftsformen.

Jonas John

Japanologiestudent an der Freien Universität Berlin. Seit 2018 als Studentische Hilfskraft am Institut für Sozialinnovation Consulting in Berlin tätig. Forschungsinteressen sind sozialwissenschaftliche Japanforschung im Bereich Politik, Gender und Ernährung.

Mail senden

Alexandra von Brunn, B.A.

Umwelt- und Ressourcenökonomin. Studium der Ökonomie an der Universität Augsburg sowie des natürlichen Ressourcenmanagements an der Humboldt-Universität zu Berlin. Seit 2020 Studentische Hilfskraft am Institut für Sozialinnovation, Berlin. Fachliche Expertise in den Bereichen alternative Ökonomiekonzepte, nachhaltiger Konsum und nachhaltige Landnutzung. Methodische Kompetenzen in quantitativer Datenanalyse sowie qualitativer Methodik, insbesondere Akteur-Netzwerk-Analysen. Forschungsinteressen sind sozial-ökologische Systemanalysen, Transformationstheorien und urbane Landwirtschaftsformen.

Jonas John

Japanologiestudent an der Freien Universität Berlin. Seit 2018 als Studentische Hilfskraft am Institut für Sozialinnovation Consulting in Berlin tätig. Forschungsinteressen sind sozialwissenschaftliche Japanforschung im Bereich Politik, Gender und Ernährung.