Umweltpolitische Unterstützungs- und Förderstrategien zur Stärkung sozial-ökologischer Formen von Zusammenleben und Gemeinwohlorientierung

Zeitraum Dezember 2016 – Februar 2019

Verantwortlich Prof. Dr. Jana Rückert-John, Dr. Birgit Peuker

Auftraggeber BMUB, UBA

Kooperationspartner Leibniz-Institut für Ökologische Raumentwicklung e.V. adelphi research gemeinnützige GmbH

Hinsichtlich der Aufgabe einer nachhaltigen Transformation der Gesellschaft stellt sich die Frage, unter welchen gesellschaftlichen und politischen Bedingungen es gelingen kann, eine gemeinwohlorientierte und sozialverträgliche Entwicklung in urbanen Räumen zu befördern und welche Potentiale klassische, aber insbesondere auch innovative sozialökologisch orientierte Formen des gemeinschaftlichen Zusammenlebens und gemeinschafts- sowie gemeinwohlorientierter sozialer Praktiken in diesem Zusammenhang entfalten können.
Die Aufgabe ist es, eine fundierte Basis für die umweltpolitische Querschnittsaufgabe der Stärkung von Gemeinwohlorientierung und des sozialökologisch verträglichen Zusammenlebens zu entwickeln. Dazu gehört zum einen die Erarbeitung von Unterstützungsstrategien und Handlungsempfehlungen für die Umweltpolitik und von Grundlagen für eine verbesserte Kommunizierbarkeit des umweltpolitischen Beitrags an der Entwicklung einer nachhaltigkeitsorientierten Gemeinwohl- und Teilhabekultur. Zum anderen sollen Strategien und Instrumente des Wissenstransfers und Kompetenzaufbaus entwickelt werden, die sich an die (zivil)gesellschaftlichen Akteure selbst richten und sie dabei unterstützen verschiedene Formen sozialökologisch verträglichen Zusammenlebens und gemeinwohlorientierter sozialer Praktiken zu initiieren, zu stabilisieren und zu verbreiten.

Birgit Peuker & Jana Rückert-John (2017): Potenziale und Herausforderungen von Gemeinschaftlichkeit und Gemeinwohl für den sozialökologischen Wandel Ergebnisse einer repräsentativen Bevölkerungsumfrage. Beiträge zur Sozialinnovation 19. Berlin: Institut für Sozialinnovation.

Weitere Projekte

August 2019
Dezember 2019

Evaluation des Entwicklungsprozesses im Innovationslabor

Ab August 2019 begleitet ISIconsult das Projekt als Evaluator.

Juni 2019
November 2021

Evaluation des Projekts „Alle im digitalen Wandel“

Ab Juni 2019 begleitet ISIconsult bis November 2021 das Projekt als Evaluator.

Januar 2017
Dezember 2019

Interdependente Genderaspekte der Bedürfnisfelder Mobilität, Ernährung, Wohnen, Bekleidung, gemeinschaftlicher Konsum und Digitalisierung als Grundlage des urbanen Umweltschutzes

Um den aktuellen Urbanisierungsprozessen im Sinne einer nachhaltigen Stadtentwicklung gerecht zu werden, ist die Einbeziehung von Genderaspekten unvermeidlich. Dabei sind Erkenntnisse zu Verhaltensweisen und Zuständigkeiten, wie zum Beispiel der ungleich verteilten Care-Arbeit zwischen den Geschlechtern, unterschiedliche Einkommensverteilungen, aber auch geschlechtsspezifische Konsum- und Ernährungspraxen elementar.