Unterstützung bei der Implementierung des Nationalen Programms für nachhaltigen Konsum

Zeitraum Januar 2016 – Dezember 2019

Verantwortlich Dr. Melanie Jaeger-Erben, Prof. Dr. Jana Rückert-John

Auftraggeber BMUB, UBA

Kooperationspartner adelphi, IÖW

Im Rahmen des Projekts unterstützt ISIconsult im Partnerkonsortium die Implementierung des Nationalen Programms für nachhaltigen Konsum sowie die zugehörige Kompetenzstelle.

Hierfür wird eine web-basierte nationale Aktions- und Informationsplattform als zentrales Informationsmedium geschaffen, um relevante Hintergrundinformationen zum nationalen Programm, Fortschritt des Umsetzungsprozesses und Ergebnisse der interessierten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Darüber hinaus wird im Rahmen verschiedener Veranstaltungsformate ein Netzwerk aufgebaut, welches sowohl breiten gesellschaftlichen Zuspruch für nachhaltigen Konsum bewirken soll, als auch die Entstehung neuer Initiativen und Erfahrungsaustausch zu fördern. Zusätzlich soll die strategische Weiterentwicklung einzelner Programmelemente ermöglicht werden – hinsichtlich einer Fortschreibung des nationalen Programms.

Weitere Projekte

Oktober 2019
September 2021

Analyse der softwarebasierten Einflussnahme auf eine verkürzte Nutzungsdauer von Produkten

Technologischer Fortschritt und Digitalisierung wirken einerseits erleichternd und angenehm, führen jedoch andererseits durch schnelles Veralten zu einer erheblichen Umweltbelastung.

September 2019
August 2022

Die Ökologisierung des Onlinehandels: Neue Herausforderungen für die umweltpolitische Förderung eines nachhaltigen Konsums

Der Distanzhandel weist in Deutschland und Europa seit Jahren ein kontinuierliches Wachstum auf.

September 2019
Dezember 2021

Umwelt- und klimaverträgliches Essen in öffentlichen und privaten Kantinen: Angebot und Nachfrage stärken, Best-Practice-Beispiele bekannt machen

Das Projekt greift den im Nationalen Programm für nachhaltigen Konsum (NPNK) erklärten Ansatz auf, nachhaltige Ernährung als gleichermaßen gesundheitsförderndes und ökologisches Konzept zu verstehen und zu fördern.